Ein Trauerfall in der Familie, der Umzug ins Pflegeheim oder eine andere Stadt, es gibt verschiedenste Gründe, weshalb ein Haushalt aufgelöst werden muss. Eine Haushaltsauflösung bringt nicht nur viel Arbeit, sondern auch einige Fragen mit sich. Wohin mit dem Hausrat, welche Erinnerungsstücke soll man behalten, welche ausmisten? Entscheidend für die Beantwortung ist oft der Wert der Haushaltsgegenstände. Wie bei einer Haushaltsauflösung am besten ermittelt werden kann, welche Gegenstände wertvoll sind und welche möglicherweise nur ideellen Wert besitzen, wollen wir im nachfolgenden Artikel genauer erläutern.

Haushaltsauflösung Schritt für Schritt 

 

Eine Haushaltsauflösung stellt die Betroffenen nicht nur organisatorisch vor eine große Herausforderung, auch seelisch kann sie durchaus belastend sein. Aus diesem Grund ist es besonders wichtig, an die Aufgabe systematisch heranzugehen und so mögliche Komplikationen von vornherein auszuschließen. Ein erfahrenes Entrümpelungsunternehmen kann hierbei passende Unterstützung leisten. Wie eine professionelle Haushaltsauflösung im Detail abläuft, können Sie der folgenden Infografik entnehmen.

Infografik Ablauf einer Haushaltsauflösung

 

Bevor man mit der Entrümpelung beginnt, sollte man sich erst Überblick über den vorhandenen Hausrat verschaffen – ganz egal, ob man einen Entrümpelungsprofi beauftragt oder selbst Hand anlegt.

 

Folgendes sollte man im Vorfeld einer Haushaltsauflösung beachten:

  • Familie & Bekannte miteinbeziehen
    Es kann durchaus sein, dass verschiedene Personen Interesse oder Anspruch an den zu veräußernden Gegenständen haben. Deshalb sollte man alle involvierten Personen zu einer Begehung vor Ort einladen, um zu klären, welche Einrichtungsgegenstände veräußert, verschenkt oder im Familienkreis weitergegeben werden. Dies erleichtert oft die Entscheidung und vermeidet eventuelle nachgelagerte Konflikte.
  • Dokumente archivieren
    Wichtige Schriftstücke müssen gesichtet und gegebenenfalls archiviert werden. Nicht alle Dokumente können einfach entsorgt oder voreilig weggeworfen werden. Dazu gehören unter anderem Kontoauszüge, Vollmachten, Testamente oder andere Dokumente, die einer gesetzlichen Aufbewahrungspflicht unterliegen. Auch Rechnungen oder Garantiescheine sind im Falle des Verkaufs den jeweiligen Wertgegenständen beizufügen.
  • Erinnerungsstücke sichern
    Hausrat ohne materiellen Wert kann für einzelne Personen durchaus ideellen Wert besitzen und sollte vor einer Haushaltsauflösung gesichert werden. So kann man vermeiden, dass Erinnerungsstücke auf dem Müllplatz landen oder verloren gehen.
  • Wertgegenstände identifizieren
    Meist sammeln sich über die Jahre unzählige Wertgegenstände an. Ganz egal, ob Schmuckstücke, Sammlergegenstände oder Möbel, der aktuelle Wert eines zu veräußernden Gegenstandes kann sich im Laufe der Zeit stark verändert haben. Es gilt, den aktuellen Wert zu ermitteln. Auch hier kann die Expertise eines Profis hilfreich sein.

 

Checkliste ABLAUF HAUSHALTSAUFLÖSUNG

Diese können Sie hier als PDF downloaden und anschließend ausdrucken.

Checkliste downloaden

 

Behalten, verkaufen, verschenken oder wegwerfen?

Bei der Sichtung des Hausrats sollte man eine Kategorisierung der Gegenstände vornehmen und entscheiden, welche Haushaltsgegenstände man veräußern und welche man behalten möchte.

Haushaltsauflösung Hausrat

Hausrat verkaufen

Meist kann viel mehr verwertet und somit zu barer Münze gemacht werden, als man anfangs vielleicht denken mag. Die höchsten Preise erzielen oft Gemälde, Schuck und antike Möbel.

Tipps für den Verkauf:

  • Alte Stücke sollte man unbedingt von einem Experten schätzen lassen, um nicht zu günstig zu verkaufen. Eine Recherche im Internet bringt meist ebenfalls eine Idee für den aktuellen Marktwert eines Gegenstandes.
  • Aktuell steht vor allem altes Metallspielzeug hoch im Kurs. Auch Retro-Einrichtungsgegenstände werden wieder gerne gekauft und sind bei Sammlern und Liebhabern sehr beliebt.
  • Kleinere Dekogegenstände lassen sich im Internet oder Flohmarkt um ein paar Euro ohne Mühe verkaufen.
  • Bücher, CDs, Videokassetten oder Schallplatten bringen meist keine hohen Summen. Sie lassen sich als Konvolut allerdings einfach und schnell an entsprechende Verkaufsbörsen weitergeben

 

Hausrat verschenken

Nicht alle Waren lassen sich tatsächlich zu Geld machen. Gegenstände, die weder materiellen noch ideellen Wert haben, können möglicherweise verschenkt werden.

Tipps für das Verschenken:

  • Briefe, Zeitungen oder Bilder haben meist keinen materiellen Wert und lassen sich daher nur schwer verkaufen. Bevor sie allerdings im Müll landen, sollte man sie Historikern oder Experten vorlegen, für sie haben solche Überbleibsel aus der Zeit oft unschätzbaren historischen Wert. Auch Museen sind mögliche Abnehmer.
  • Im Internet lassen sich Möbel und Haushaltsgegenstände nicht nur verkaufen, sondern auch verschenken. Meist die bessere Variante als die Gegenstände selbst zum Müllplatz zu bringen.
  • Kleidungsstücke oder Möbel, welche nicht mehr verkauft werden können, sollte man an soziale Einrichtungen oder Obdachlosenheime Diese nehmen solche Sachspenden sehr gerne an.

 

Hausrat entrümpeln

Mit Sicherheit finden sich auch Gegenstände, die weder verkauft noch verschenkt werden können. In diesem Fall ist eine ordnungsgemäße Entrümpelung der einzig richtige Weg. Nicht nur im Falle der Entsorgung von Problemstoffen oder Sondermüll sollte ein Räumungsprofi zu Rate gezogen werden.

 

Haushalt auflösen – Wohin mit den Haushaltsgegenständen?

Wurden die vorhandenen Gegenstände gesichtet und entschieden, welche verkauft werden sollen, stellt sich neben der Frage nach dem Wert auch jene nach dem Verkaufsort.

 

Folgende Möglichkeiten bieten sich für den Verkauf von Hausrat:

  • Internet
    Neben bekannten Verkaufsportalen wie Ebay, Willhaben und Co. können auch Kleinanzeigenportale oder Facebookgruppen die richtige Anlaufstelle sein.
  • Flohmarkt
    Fast in allen größeren Städten finden regelmäßigen Flohmärkte Diese bieten eine gute Möglichkeit, kleinere Haushalts- oder Einrichtungsgegenstände an interessierte Privatpersonen zu verkaufen – zudem macht es sehr viel Spaß einmal als Aussteller „Flohmarkt-Luft“ zu schnuppern.
  • Second Hand-Shops
    Regionale Händler für gebrauchte Waren aller Art können ebenfalls Abnehmer von Hausrat oder Antiquitäten sein. Am besten einfach nach Shops im Umkreis suchen und anfragen, welche Waren angekauft werden.
  • Tauschbörsen
    Wer nicht auf den großen Gewinn aus ist, sondern sich auch vorstellen kann, seine Haushaltsgegenstände einzutauschen, sollte sich auf Webseiten wie swapy oder kleiderkreisel
  • Aushänge
    Der Klassiker, bevor es passende Internetplattformen gab. In Supermärkten können die Haushaltssachen via „Schwarzem Brett“ kostenlos einer breiten Zielgruppe zum Verkauf angeboten werden.

 


Welche Haushaltsgegenstände sind wertvoll?

Ob Einrichtungsgegenstände behalten oder weitergegeben werden, hängt nicht zuletzt vom tatsächlichen Wert eines Stückes ab. Für die meisten ist dieser allerdings nicht auf den ersten Blick ersichtlich. In der Folge wollen wir ein paar Tipps verraten, mit denen man wertvolle Stücke identifizieren und von wertlosem Trödel unterscheiden kann.

 

Gemälde

Vor die größten Rätsel bei der Wertermittlung werden Laien wohl bei antiken Gemälden gestellt. Deren Wert kann je nach Epoche oder Maler doch stark variieren. Vor allem unsignierte Kunstwerke bergen für den Laien wenige Anhaltspunkte für eine Wertschätzung.

Ist der Name des Gemäldes bekannt, kann der Wert über eine kostenpflichtige Preisdatei gefunden werden. Eine Signatur des Malers lässt zudem eine tiefergehende Recherche zu, die zumindest einordnen lässt, ob das Gemälde einen hohen materiellen Wert hat. Auch eine Rückwärts-Bildersuche im Internet kann bei der Wertermittlung hilfreich sein. Abschließend sollte man bei wertvollen Gemälden eine Echtheitsprüfung vom Experten durchführen lassen. Ein Echtheitszertifikat bietet dem Verkäufer zudem die Möglichkeit, höhere Preise aufzurufen.

 

Porzellan

Meist noch aus dem Besitz vorheriger Generationen wird das nicht mehr zeitgemäße Geschirr seit Jahren im Keller oder Dachboden gelagert. Wichtig für die Wertermittlung ist vor allem, ob das Geschirr aus Keramik oder Porzellan hergestellt wurde. Von Laien werden beide Bezeichnungen oft synonym verwendet. Porzellan ist robuster, hat eine höhere Lebenserwartung und ist somit wertvoller. Besonderen Wert haben Teile renommierter deutscher Porzellan-Hersteller wie Meißen, Fürstenberg, Nymphenburg, Rosenthal oder Villeroy & Boch. Vollständige Sets bringen oft hohe Verkaufserlöse.

Bei Porzellan anderer Hersteller sollte man zur Wertermittlung unbedingt einen Profi zu Rate ziehen.

Wert von Haushaltsgegenständen


Schmuck

Für die tatsächliche Preisermittlung bei Verkauf sind mehrere Punkte entscheidend. Neben verwendeten Materialien sind auch die Verarbeitung und die aktuelle Nachfrage am Markt entscheidend. Hier setzten Experten oft beim reinen Materialwert an. Aus diesem Grund macht es hier Sinn mehrere unabhängige Quellen zu Rate zu ziehen. Auch eine Recherche bezüglich verwendeter Rohstoffe und deren Handelspreisen kann eine Idee des tatsächlichen Wertes geben.

 

Alte Bücher & Comics

Meist sieht man in den alten Heften nicht auf den ersten Blick deren wahren Wert an. Sammler sind allerdings oft bereit hohe Summen zu bezahlen. Besonders beliebt sind frühe Ausgaben bekannter Comic-Reihen. So ist beispielsweise auch das „Lustige Taschenbuch“ bei Liebhabern sehr gefragt. So brachte die Erstausgabe der Originalbände der Comics rund um Donald Duck bei einer Internetauktion bis zu 2.500 Euro. Wichtig für die Wertermittlung ist auch der Zustand. Eingerissene Seiten, Eselsohren oder Flecken mindern den Wert eines Comics meist drastisch.

 

Kleidungsstücke

Auch wenn Kleidungsstücke ehemals zu horrenden Summen gekauft wurden, sind sie meist nach dem Gebrauch nur mehr einen Bruchteil dessen wert. Auch Designerstücke von renommierten Herstellern leiden unter enormem Wertverfall. Kleidungsstücke sind daher nur selten als Wertanlage zu sehen und im Wiederverkauf oft nahezu wertlos. Einzige Ausnahme: Bekannte Designerhandtaschen. Hier lässt sich oft auch nach Jahren noch ein ordentlicher Verkaufserlös erzielen.

 

Antiquitäten

Anfangs stellt sich oft die Frage wie man antike Möbel von Einrichtungsgegenständen im Retro-Stil eigentlich unterscheiden kann. Denn nur Einzelstücke mit historischem Background haben auch einen hohen historischen Wert.

 

So kann man antike Möbel erkennen:

  • Kanten sind oft unregelmäßig, scharfe und glatte Kanten sprechen für eine Herstellungszeit nach 1840, da erst in diesem Jahr Kreissägen zur industriellen Fertigung von Möbelstücken eingesetzt wurden.
  • Hersteller-Signaturen geben Aufschluss über Hersteller und Alter der Möbelstücke.
  • Auch verarbeitete Materialien spiegeln die Epoche ihrer Herstellung wider. In der Biedermeier-Zeit wurden vorwiegend Kirschhölzer verwendet, in der Stilphase des Empire meist Mahagoni, im Barock hingegen vermehrt Nussbaum oder Rosenholz.

 

So erkennt man antike Schmuckstücke:

  • Antikschmuck ist handgefertigt, dies grenzt ihn von Modeschmuck und Massenware ab. Die antiken Schmuckstücke sind fein und detailgetreu
  • Prägestempel geben Auskunft über den Feingehalt des verwendeten Edelmetalls und somit deren Wert. Der Reinheitsgehalt, auch Karat genannt, macht sich im Wert bemerkbar. So enthält 999er Feingold bei einem Gewicht von 1000 Gewichtsteilen 999 Teile pures Gold. 333er Gold gilt als preiswertestes Gold. Der reine Materialwert ist somit mit einer Waage leicht ermittelbar. Hinzu kommt der Wert der Verarbeitung.
  • Monogramme oder Gravuren liefern Informationen über das Herstellungsdatum.
  • Edelsteine bei Antikschmuck sind immer eingefasst, niemals eingeklebt.
  • Perlen haben auch im polierten Zustand eine grobe Struktur und fühlen sich fest an. Künstliche Perlen hingegen sind weich und oftmals von gleicher Größe. Dies wird bei echten Perlen eher selten vorkommen.

Antiquitäten bewerten

Wert von Haushaltsgegenständen bewerten wie ein Experte?

Um den Wert einer Antiquität zu schätzen, bedarf es ein wenig Recherche und Erfahrung. Jedenfalls ist es sinnvoll einen Experten hinzuzuziehen, sollte man unsicher über den wahren Wert eines antiken Gegenstandes sein.

Folgende Punkte sollte man beachten, will man einschätzen, ob die Gegenstände einer Haushaltsauflösung wertvoll sind oder nicht:

  • Zustand
    Dabei handelt es sich um einen der wichtigsten Faktoren für die Wertermittlung. Der Zustand bestimmt zwar nicht, ob ein Gegenstand wertvoll ist oder nicht, allerdings ist er für den Verkaufspreis durchaus relevant. Gut erhaltene Schätze bringen immer höhere Erlöse als solche mit Gebrauchsspuren oder Beschädigungen.
  • Wertvergleich
    Um den aktuellen Markpreis einschätzen zu können, sollte man vor dem Verkauf Preise und Angebote ähnlicher Objekte durchsehen und vergleichen.
  • Rarität
    Alt bedeutet nicht immer auch, dass ein Gegenstand wertvoll ist. Je seltener ein Stück am Markt verfügbar ist, desto höher kann der Verkaufspreis angesetzt werden.
  • Restauriert oder „nur“ repariert
    Der Wert einer Antiquität wird oft durch falsche bzw. nicht fachgerechte Reparatur geschmälert. Eine professionelle Restaurierung kann den Wert hingegen deutlich erhöhen. Sind Risse oder Beschädigungen bzw. Versuche einer Reparatur deutlich sichtbar, sind sie wohl unsachgemäß durchgeführt

Professionelle Hilfe bei der Haushaltsauflösung und Wertermittlung

Wer sich bei der Auflösung eines Haushalts durch einen Fachmann beraten lässt, spart Zeit, Nerven und wird auch bei der Wertermittlung von antiken Gegenständen richtig liegen. Nicht mehr gebrauchte Gegenstände werden fachgerecht entsorgt, zu verkaufende Einrichtungsstücke können unter Mithilfe des Experten veräußert werden. Zudem wird auch die Möglichkeit eines Wertausgleiches geboten, das bedeutet der Wert eines Haushaltsgegenstandes kann von den Gesamtkosten der Haushaltsauflösung abgezogen werden. Bei der Entscheidung, ob bzw. welches Räumungsunternehmen beauftragt werden soll, sollte man die verschiedenen Angebote miteinander vergleichen und besonders darauf achten, welches Unternehmen mit einem fairen Fixpreis am besten in allen Bereichen der Haushaltsauflösung unterstützen kann.

 

 

WAS UNSERE KUNDEN SAGEN