Das große  Räumungs-EInmaleins – Alles, was Sie über Räumungen wissen müssen

Eine Räumung kann aus den unterschiedlichsten Gründen erforderlich werden. Beispielsweise bei einem Todesfall, bei Umzug eines Verwandten ins Seniorenheim oder im Zuge einer gerichtlich angeordneten Zwangsräumung. Auch im Vorfeld des Antritts einer langjährigen Freiheitsstrafe oder einer Auswanderung kann eine Haushaltsauflösung und somit eine Räumung notwendig werden. Eine Räumung erfordert je nach Objekt unterschiedlich großen Aufwand. Umfang und notwendige Arbeiten bei Wohnungs-, Haus-, Keller- oder Dachbodenräumungen unterscheiden sich dabei oft stark.

 

Definition & Arten von Räumungen

Die Räumung einer Wohnung oder eines Hauses einschließlich der Nebenräume wie Keller oder Dachboden bezeichnet die Entfernung des gesamten Hausrates des Wohnungsinhabers bzw. Mieters. Eine Räumung und damit verbundene Haushaltsauflösung bedeutet im Sinne der behördlichen Statistik eine Abnahme der Privathaushalte.

Die Entfernung oder Entsorgung der Haushaltseinrichtungen wie Möbel oder anderen Einrichtungsgegenständen bezeichnet man als Räumung im eigentlichen Sinne.

Im Zuge einer Haushaltsauflösung können auch weitere Leistungen notwendig werden, die je nach Angebot eines Räumungsdienstes unterschiedlich ausgestaltet sind. Das Spektrum reicht von der einfachen Räumung, bis hin zu einem „Rundum-Service“ mit An- und Aufbau von Möbeln, Verpackungsservice, Müllentsorgung, Transport sowie Einlagerung der Einrichtungsgenstände.

 

Weiterführende Informationen zu den unterschiedlichen Leistungen:

 

In den meisten Fällen sind die Übergänge zwischen den obenstehenden Dienstleistungen fließend, da beispielsweise ein Umzug oft auch eine Entsorgung oder Entrümpelung von Hausrat mit sich bringt bzw. notwendig macht.

 

Arten Räumungen Grafik

 

Räumung weitere Leistungen

 

Man unterscheidet ja nach Art des zu räumenden Objekts zwischen folgenden Arten von Räumungen:

 

Warum ein Räumungsunternehmen beauftragen?

Die Zahl der in Eigenregie durchgeführten Räumungen ist naturgemäß sehr hoch, doch vor allem in den letzten Jahren fand zunehmend ein Umdenken statt. Mittlerweile werden mehr als 50% aller Räumungen von professionellen Unternehmen durchgeführt.

Die Anforderungen, um eine Räumung professionell über die Bühne zu bringen und das Objekt in einen ordnungsgemäßen Zustand, welcher für die Übergabe der Wohnung angemessen ist, zu bringen, sind sehr groß. Jeder, der selbst schon eine Räumung miterlebt hat, weiß welche Arbeiten notwendig sind. Zudem machen nicht nur psychische Belastungen wie Stress, sondern auch physische Belastungen den meisten zu schaffen.

 

Anschließend einige Vorteile, welche für die Beauftragung eines professionellen Räumungsunternehmens sprechen:

 

  • Fachliche Kompetenz

Bei einer Räumung kommt es sehr häufig vor, dass verschiedenste Arbeiten notwendig sind und Know-how aus unterschiedlichen Bereichen gefragt ist. So kommt es oft vor, dass zum Beispiel Möbel abgebaut oder fachgerecht entsorgt werden müssen. Meist fallen auch unterschiedliche Handwerksarbeiten beispielsweise beim Entfernen von Einbauschränken oder Küchenzeilen an. Hat man nicht genügend Helfer oder ist man auf sich allein gestellt, wird die Räumung meist schwierig. Vor allem komplizierte handwerkliche Arbeiten können oft nicht von jedem Laien durchgeführt werden. Hier bietet sich ein professioneller Räumungsdienst an, da dieser über ein großes Team an geschulten und fachlich kompetenten Mitarbeitern verfügt.

 

 

  • Fachgerechte Entsorgung

Fällt bei einer Räumung Müll an, muss dieser auch fachgerecht und entsprechend der behördlichen Vorschriften entsorgt werden. Geht es beispielsweise um Elektrogeräte oder Möbel, wissen einige nicht, wo bzw. wie man diese korrekt entsorgt. Sind die Gegenstände sehr groß, schwer oder gibt es eine Menge an Gegenständen zu entsorgen, reicht ein üblicher PKW nicht aus. Es kann gut sein, dass die Gegenstände nicht in ein Auto passen oder man öfters hin und her fahren muss, was neben dem zeitlichen Aspekt auch ökologisch nicht gut vertretbar ist. Ein Räumungsunternehmen hingegen kennt sich diesbezüglich bestens aus, hat die nötigen Transportgelegenheiten und kümmert sich fachgerecht um die richtige Entsorgung von Einrichtungsgegenständen und Sondermüll.

 

  • Stress vermeiden

Ein klarer Vorteil der Beauftragung eines Räumungsunternehmens ist, dass man die Arbeit nicht selbst erledigen muss, sondern von erfahrenem Personal durchführen lässt. Dies hat den Vorteil, dass man selber keinen Stress hat und physisch nicht belastet wird. Deutlich wird das vor allem, wenn viele sperrige und schwere Gegenstände, Möbel oder Geräte geräumt werden müssen. Außerdem ist es so nicht notwendig, dass man seine eigene Freizeit oder gar wertvolle Urlaubstage für diese Arbeiten einsetzen muss.

 

  • Schnelle Hilfe & gute Organisation

Eine Räumung benötigt viel Planung. Egal, ob man sie alleine durchführt oder mit einem Räumungsdienst an seiner Seite. Denn es gibt vieles zu beachten: Was muss geräumt werden? Wieviel Verpackungsmaterial ist notwendig? Gibt es sonstige Arbeiten, die in Zuge dessen erledigt werden müssen? Das sind alles Fragen, an die man denken und Lösungen finden muss. Viele unterschätzen die Zeit, die dafür nötig ist, vor allem, wenn man eine Räumung alleine durchführt. Beauftragt man hingegen einen Räumungsdienst, geht die Räumung meist sehr rasch vonstatten. Zudem erspart man sich sehr viel Zeit für Planung und Organisation, da dies vom Unternehmen übernommen wird.

 

Räumungsdienst Wien

 

 

 

Kosten für eine Räumung

Die Kosten für eine Räumung können sehr unterschiedlich ausfallen. In erster Linie kommt es darauf an, wie aufwendig bzw. umfangreich die Arbeiten sind, welche Leistungen durchgeführt und welche Materialien bzw. sonstige Mittel benötigt werden (Fachpersonal, Fahrzeuge, Verpackungsmaterial etc.). Weiters sind die Kosten davon abhängig davon, wie die Arbeit verrechnet wird. Manche Räumungsdienste rechnen nach Stunden ab, andere arbeiten hingegen mit Pauschalen oder Tagessätzen.

Überdies besteht die Möglichkeit, die Kosten einer solchen Räumung zu minimieren, indem man einen Wertausgleich für nicht mehr benötigte Gegenstände vereinbart. Wie ein Wertausgleich im Detail funktioniert, wird anhand der nachfolgenden Infografik dargestellt:

 

Wertausgleich Infografik

 

Ablauf einer Räumung

Grundsätzlich ist eine gute Vorbereitung und organisierte Planung das A und O. Ist ein Räumungsdienst am Werk, erledigt dieser es für Sie. Sollten Sie aber selbst Hand anlegen und eine Räumung durchführen müssen, gibt es so einige Dinge, die Sie vor und auch nach der Räumung erledigt haben sollten. Damit Sie nichts vergessen oder etwas in der Hektik untergeht, haben wir eine Checkliste mit den wichtigsten Punkten zusammengestellt.

 

VORBEREITUNG

Bevor die eigentliche Räumung beginnt, muss man sich zuerst einen Überblick über die aktuelle Situation verschaffen. Dabei sollten Sie selbst klären, was geräumt werden muss und ob sonstige Arbeiten notwendig sind. Hier ein Tipp, den man beim Aussortieren seiner Gegenstände anwenden kann: Das sogenannte Ampelsystem

Markieren Sie hierzu die Gegenstände mit folgenden Farben, z.B. durch farbliche Zettelchen, um organisierter an die Sache ranzugehen. Sie werden sehen, dass Ihnen viel Zeit erspart bleibt und Sie sich so auch leichter von Dingen trennen können, wenn alles fixiert ist.

 

  • ROT

Wird die Farbe „Rot“ verwendet, bedeutet dies, dass der Gegenstand auf jeden Fall wegkommt.

 

  • GELB

„Gelb“ steht für Unschlüssigkeit, das heißt, Sie sind sich vielleicht noch unsicher, was Sie mit dem Gegenstand tun möchten und lassen sich dies nochmal durch den Kopf gehen.

 

  • GRÜN

Die Farbe „Grün“ sagt aus, dass der Gegenstand zwingend bleibt und nicht wegkommt.

 

Des Weiteren musst festgestellt werden, wie die Übergabe vonstattengehen soll und das Objekt hinterlassen werden muss. Ist man sich über all diese Dinge im Klaren, kann man zum nächsten Schritt übergehen.

 

Ablauf Räumung Infografik

 

Schritt 1: Räumungsdienst anfragen & Objektbesichtigung vereinbaren

Suchen Sie sich ein seriöses Räumungsunternehmen, welches Sie für Ihre Räumung beauftragen wollen. Wie Sie am besten einen professionellen Räumungsdienst finden, erfahren Sie weiter unten. Nachdem Sie ein für sich passendes Unternehmen gefunden haben, senden Sie eine Anfrage und teilen mit, was Sie benötigen.

Bevor Sie sich auf ein verbindliches Geschäft einlassen, vereinbaren Sie einen Termin für eine Erstbesichtigung Ihres Objektes. Dabei klären Sie alle Details mit dem Räumungsdienst. Räumungsunternehmen bieten dies in der Regel kostenlos an.

 

Schritt 2: Besichtigungstermin durchführen & Angebot erstellen lassen

Nachdem die Erstbesichtigung erfolgt ist, sollten Sie sich vorab ein unverbindliches Angebot erstellen lassen, damit Sie kontrollieren können, ob alles Besprochene korrekt kommuniziert wurde. Und natürlich beifolgend auch als Überblick über alle anfallenden Kosten. Kostentransparenz ist wichtig und wird bei seriösen Räumungsunternehmen großgeschrieben. Ein solches Angebot sollte jedenfalls unverbindlich sein und kostenlos erstellt werden. Darin enthalten sind sämtliche Leistungen, welche im Rahmen der Räumung durch das jeweilige Räumungsunternehmen erbracht werden. Hierzu zählen auch gebuchte Zusatzleistungen wie z.B. Montage-, Renovierungs- oder Entsorgungsarbeiten.

 

 

Haben Sie Gegenstände, die Sie nicht mehr benötigen und entsorgen wollen? Diese sind aber noch verwertbar und teilweise in gutem Zustand? Teilen Sie dies unbedingt dem Räumungsdienst mit. Bei manchen Anbietern gibt es die Möglichkeit, eines sogenannten Wertausgleichs. Dabei wird zuerst der Wert der nicht mehr gebrauchten Gegenstände festgestellt. Sind Sie damit einverstanden, können Sie die Gegenstände an den Räumungsdienst abgeben. Dieser rechnet dann den Wert der abgegebenen Gegenstände ihren eigentlichen Kosten entgegen. Dadurch wird eine Räumung günstiger und kann womöglich sogar völlig kostenfrei erfolgen!

 

Schritt 3: Angebot annehmen

Nehmen Sie das Angebot an und machen Sie sich einen Termin für die Räumung aus. Und schon steht einer Räumung nichts mehr im Wege und sie kann kommen!

 

Schritt 4: Räumung

Die eigentliche Räumung wird mit allen inkludierten Leistungen und Arbeiten termingerecht und korrekt durchgeführt.

 

Schritt 5: Übergabe

Nach Beendigung der fachlichen und professionellen Räumung wird das Objekt sauber und selbstverständlich in erster Linie geräumt an Sie bzw. den Eigentümer oder Vermieter übergeben.

 

 

Checkliste für eine Räumung:

Diese können Sie hier als PDF downloaden und anschließend ausdrucken.

Checkliste downloaden

 

 

Wie findet man ein seriöses Räumungsunternehmen?

Leider tritt immer wieder der Fall ein, dass jemand von einem Räumungsunternehmen über den Tisch gezogen bzw. abgezockt wird. Viele Anbieter locken mit scheinbar günstigen Angeboten, doch schlussendlich stellt sich dann meist alles als viel teurer heraus, als anfangs gedacht bzw. scheinbar beschrieben. Damit Ihnen das nicht passiert, haben wir hier ein paar Tipps für Sie, die Ihnen dabei helfen sollen, ein seriöses und professionelles Räumungsunternehmen zu finden:

 

  • Kontaktinformationen/ Impressum

    Es macht keinen Unterschied, ob man im Internet oder in der Zeitung nach einem Räumungsdienst sucht: Man sollte immer darauf achten, dass vollständige Kontaktinformationen zur Verfügung stehen, d.h. mindestens eine Telefonnummer, eine korrekte Adresse und bestenfalls eine Ansprechperson sollten gegeben sein. Unseriöse Unternehmen geben hierbei meist nur eine Handynummer oder E-Mail-Adresse und eine Postfachadresse an. Die Informationen sollten auch nicht versteckt oder schwer zugänglich, sondern offen und gut auffindbar sein. Wichtig ist auch, dass die Ansprechperson bzw. die Mitarbeiter erreichbar und zuverlässig sind. Werden Anrufe ignoriert oder wartet man zu lange auf einen Rückruf, dann ist mit großer Wahrscheinlichkeit etwas faul.

 

  • Besichtigungstermin

    Seriöse Räumungsunternehmen bieten in der Regel meist einen kostenlosen Besichtigungstermin an, um den Aufwand einschätzen und die Räumung bestens planen zu können, z. B. wie viele Mitarbeiter oder Transporter benötigt werden. Nur mittels einer Vor-Ort-Begehung können Aufwand und Kosten für eine Räumung detailliert erfasst und kalkuliert werden.

 

  • Leistungen

    Über die angebotenen Leistungen kann man sich vorab, beispielsweise über die Website des Unternehmens, informieren. Außerdem sollte man sich im Voraus schon im Klaren sein, was man alles erledigt haben möchte. Anschließend die gewünschten Leistungen dann dementsprechend beim Besichtigungstermin kommunizieren, damit auch alle benötigten Arbeiten bei der Räumung tatsächlich erledigt werden.

 

  • Angebot

    Nach dem Besichtigungstermin kann man sich ein Angebot erstellen lassen, um einen Überblick über die Kosten und Leistungen zu bekommen. Üblicherweise bekommt man dies unverbindlich und auch kostenlos.

 

  • Versicherung

    Während einer Räumung könnte es möglicherweise zu Unfällen und Schäden kommen, z. B. wenn Gegenstände beschädigt werden. Um die Schuldfrage und mögliche aufkommende Kosten zu vermeiden, sollte zuvor abgeklärt werden, ob und welche Gegenstände während der Räumung und bis zu welcher Summe versichert sind.

 

  • Vertrag & Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

    Bevor man eine Räumung verbindlich in Auftrag gibt und einen Vertrag unterschreibt, sollte man sich nochmal alle Vertragsbedingungen durchlesen. Kontrollieren Sie ob alles, was abgemacht wurde, korrekt und ausführlich vermerkt wurde. Besonderes Augenmerk sollte dabei auf die Kosten und den Preis gelegt werden. Was viele übersehen oder schlichtweg einfach nicht beachten, sind die AGBs, auch als das „Kleingedruckte“ bekannt. Es wird jedem empfohlen, sich diese durchzulesen, auch wenn es sich über mehrere Seiten erstreckt. Unseriöse Unternehmen nutzen diese „Lücke“ häufig, um zusätzliche Kosten zu verstecken.

 

  • Zahlung

    Im Gegensatz zu professionellen Räumungsunternehmen bestehen unseriöse Firmen meist auf eine Anzahlung oder Vorauskasse. Wird dies verlangt, sollte man zumindest hellhörig werden. Seriöse Unternehmen rechnen ihre Leistungen im Regelfall erst nach Beendigung aller Arbeiten ab.

 

Video: 5 Tipps, die Sie bei einer Räumung beachten sollten

 

 

 

 

 

 

Über uns

Bereits seit 1998 unterstützen wir als traditionelles Familienunternehmen unsere Kunden in dem Bereich Räumung. Außerdem helfen wir auch bei Entrümpelungen, Umzügen sowie Entsorgungen in Wien und Niederösterreich.

 

Mit unserer 20-jährigen Erfahrung und dem in den Jahren gewonnen Know-how sind wir Ihr Räumungsspezialist! Egal, ob Haus, Wohnung, Geschäftslokal oder Betrieb – wir erledigen jede Räumung effizient, kompetent sowie termingerecht.

 

Durch unsere fairen Preise und absolute Kostentransparenz müssen Sie keine Angst vor versteckten Kosten haben. Zusätzlich bieten wir einen kostenlosen Besichtigungstermin und unverbindlichen Kostenvoranschlag. Darüber hinaus besteht unser Team aus fachlich kompetenten Mitarbeitern und Experten wie beispielsweise einem gelernten Tischler.

 

Sind Sie immer noch nicht überzeugt? Wagen Sie den Schritt und vereinbaren Sie einen kostenfreien und unverbindlichen Besichtigungstermin mit uns. Im Anschluss erhalten Sie ein unverbindliches Angebot mit Fixpreis-Garantie. Vergleichen Sie dies mit anderen, und Sie werden sehen, unser Preis-Leistungs-Verhältnis gepaart mit unserem Service und Know-how ist unschlagbar!

 

WAS UNSERE KUNDEN SAGEN:

Räumung: Tipps, Tricks & Checklisten
4.6 (92.38%) aus 21 Bewertungen