Ein Umzug steht vor der Tür und die Vorfreude auf das neue Zuhause ist bereits groß. Doch ehe man die neuen vier Wände in vollen Zügen genießen kann, bleibt noch eine Menge zu tun. Es gilt nicht nur den Umzug selbst zu planen oder organisatorische Tätigkeiten durchzuführen, sondern auch Umzugskartons zu packen, einen Transporter zu mieten, fleißige Umzugshelfer zu organisieren oder alternativ ein professionelles Umzugsunternehmen zu beauftragen.

Zu einem Umzug oder einer Übersiedlung gehört allerdings nicht nur das Packen von Kisten, sondern auch die Montage von Möbelstücken und Einrichtungsgegenständen. Möbel müssen am alten Wohnort abgebaut und am Einzugsort wieder aufgebaut werden. Häufig werden im Rahmen eines Umzugs auch neue Möbel und anderes Interieur gekauft, welches ebenfalls montiert werden muss. Darüber hinaus müssen am alten Wohnort oftmals kleinere Ausbesserungs- oder Reparaturarbeiten durchgeführt werden.

Wer bei diesen Tätigkeiten selbst Hand anlegen möchte, benötigt jedoch das richtige Werkzeug dafür. Damit im Werkzeugkoffer keine wichtigen Utensilien fehlen, haben wir einen ausführlichen Ratgeber und eine praktische Werkzeugliste für Sie zusammengestellt.

Welches Werkzeug für einen Umzug?

 

Zu jedem Umzug gehört der Ab- und Aufbau von Möbeln. Ob Wohnzimmereinrichtung, Kinderzimmermobiliar, Einbauschränke im Schlafzimmer oder Küchenzeile: Je größer ein Haushalt ist, desto mehr Einrichtungsgegenstände gibt es in der Regel. Neben der Montage von Möbelstücken müssen aber auch Lampen und Leuchten de-/installiert, Waschmaschinen abgeklemmt und wieder angeschlossen oder Vorhangstangen ab- bzw. aufgehängt werden.

Deshalb gehört zu einer perfekten Umzugsplanung auch, dass alle notwendigen Werkzeuge und Utensilien bereitliegen, damit die Arbeiten zügig vorangehen können. Wer viele Möbel besitzt, sollte zudem ausreichend Zeit für den Ab- und Aufbau einplanen. Denn die Montage eines komplexen Schranksystems kann auch schnell mal einige Stunden in Anspruch nehmen. Deshalb ist es wichtig, früh genug mit diesen Arbeiten zu beginnen, eine sinnvolle Reihenfolge festzulegen und genügend Pufferzeiten einzuplanen. Denn es gibt nichts Schlimmeres, als wenn am Tag des Umzugs der LKW bereits in der Einfahrt wartet, aber noch offene Aufgaben wie das Auseinanderschrauben eines Regals oder Betts anstehen.

 

Die wichtigsten Werkzeuge für einen Umzug

Im Vorfeld eines Umzugs bzw. am Tag der Übersiedlung selbst sollte ein gut sortierter Werkzeugkoffer bereitstehen. Denn wer kennt das Problem nicht? Der Umzug geht los und die Helfer wollen ein Regal oder Sideboard auseinanderbauen aber der richtige Schraubenzieher oder der passende Inbusschlüssel fehlt.

Dann hilft nur noch der schnellste Weg in den nächsten Baumarkt, um das fehlende Werkzeug zu besorgen. Damit das nicht passiert, finden Sie nachfolgend eine nützliche Übersicht über die wichtigsten Werkzeuge, die Sie für einen Umzug benötigen.

 

Unterschiedliche Schraubenzieher

Ohne die passende Auswahl an Kreuz- und Schlitzschraubenziehern in unterschiedlichen Größen läuft bei einem Umzug gar nichts. Schraubenzieher werden für den Auf- und Abbau nahezu jedes Möbelstücks benötigt. Kaum ein Kasten oder Schrank kommt ohne Schrauben aus. Schraubenzieher sind daher ein Must-have bei jedem Umzug und sollten ohnehin in keinem Haushalt fehlen.

Jedem Schraubenzieher-Set sollte zudem ein Phasen- bzw. Spannungsprüfer beiliegen.

 

Bit-Set

Inzwischen werden neben klassischen Kreuz- und Schlitzschrauben immer häufiger auch Schraubenköpfe wie Torx-Schrauben oder Inbusschrauben (Innensechskant) verwendet. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, anstatt oder zusätzlich zu einem herkömmlichen Schraubenzieher-Set ein Bit-Set zu verwenden.

Ein solches Set besteht aus Bit-Aufsätzen (Bits) und einem Bithalter. Dieser sollte unbedingt magnetisch sein, damit die Bits beim Schrauben nicht herausfallen können. Dank der zahlreichen verschiedenen Formen und Profile (u.a. Schlitz, Kreuzschlitz, Sechskant oder Torx) ist ein Bit-Set die perfekte Allzweckwaffe für Schrauben aller Art. Möbelstücke wie Kommoden, Schränke oder Regale können damit im Handumdrehen zerlegt oder aufgebaut werden.

 

Akkuschrauber oder Akkubohrer

Wer Zeit und Kraft sparen möchte, sollte unbedingt einen Akkuschrauber verwenden. Mit den passenden Bit-Aufsätzen wird er ebenfalls zum Universaltalent für alle gängigen Schrauben.

Jeder, der schon mal einen Kasten oder eine Kommode aufgebaut hat, weiß nur allzu gut, dass diesen eine Unmenge an Schrauben beigelegt sind. Wer einen herkömmlichen Schraubenzieher, Inbusschlüssel und/oder Bithalter für die Montage verwendet, benötigt nicht nur viel Zeit, sondern wird es auch in den Händen spüren.

Ein Akkuschrauber leistet an dieser Stelle Abhilfe. Dieser ist nicht nur besonders handlich, sondern dreht ungeliebte Schrauben in Windeseile in ein Möbel hinein oder wieder heraus. Aus diesem Grund sollte stets darauf geachtet werden, dass der Akku voll ist oder ein passender Ersatz-Akku bereitliegt.

Ein Akkuschrauber eignet sich allerdings nicht nur fürs Schrauben, sondern auch um kleinere Bohrungen vorzunehmen. Je nach Art des Untergrundes muss es nicht immer die große Bohrmaschine sein, um die Löcher für eine Gardinenstange zu bohren oder um ein Bild oder einen Spiegel aufzuhängen. In vielen Fällen ist dafür auch ein einigermaßen leistungsstarker Akkuschrauber bzw. Akkubohrer ausreichend.

 

Inbusschlüssel-Set

In vielen Möbelstücken werden zunehmend Inbusschrauben verschraubt. Vor allem ein allseits bekanntes Möbelhaus aus Schweden setzt auf diese Art von Schrauben. Wer dafür kein eigenes Bit-Set zur Verfügung hat, kann sich auch mit einem herkömmlichen Inbusschlüssel-Set behelfen.

Werkzeuge für Umzug - Teil 1

Schraubenschlüssel

Bei einigen Einrichtungsgegenständen werden zudem diverse Größen von Schraubenschlüsseln zum Anziehen oder Lösen von Schrauben und Muttern benötigt. Alternativ kann auch ein Steckschlüsselsatz oder ein Ratschenringschlüssel verwendet werden.

 

Bohrmaschine oder Bohrhammer

Kaum ein Umzug geht ohne Bohrlöcher über die Bühne. Sei es, dass Lampen montiert werden müssen, Wandschränke oder Spiegel aufgehängt oder Vorhangstangen befestigt werden sollen. Besonders dann, wenn die Beschaffenheit des Untergrunds Probleme bereitet, bietet eine Schlagbohrmaschine oder ein Bohrhammer handfeste Vorteile.

Tipp: Achten Sie unbedingt auf die richtigen Bohraufsätze. Vom Universal-Bohrer, dem Standard-Steinbohrer, dem Betonbohrer, dem Holzbohrer oder Fliesenbohrer bis hin zu diversen Sonderformen, gibt es für jeden Untergrund den passenden Bohrkopf. Neben den passenden Bohrern benötigen Sie selbstverständlich auch geeignete Schrauben und Dübel.

 

Hammer

Was wäre ein gut sortierter Werkzeugkoffer ohne Hammer? Ein Hammer gehört zum Grundinventar jeden Haushalts und wird auch im Rahmen eines Umzugs häufig benötigt. Ein Hammer wird unter anderem dazu gebraucht, um Nägel in eine Wand zu schlagen, wenn man Bilder oder Fotos aufhängen möchte. Aber auch für die Montage zahlreicher Möbel (z.B. Kommode oder Bücherregal) wird er benötigt, um deren Rückwände mithilfe kleiner Nägelchen zu befestigen.

In einigen Fällen kann es zudem nützlich sein, einen Hammer mit einem Kopf aus Hartgummi zu verwenden, um sensible Möbelstücke nicht zu beschädigen. Auch für das Verlegen von Parkett oder Laminat empfiehlt sich die Hartgummi-Variante anstelle eines herkömmlichen Eisenhammers.

 

Verschiedene Zangen: Kombizange, Rohrzange & Seitenschneider

Eine Kombizange ist das ideale Werkzeug für das Entfernen alter Nägel oder wenn mal eine Schraube oder ähnliches gelockert werden muss. Auch Dübel können mithilfe einer Zange entfernt werden. Ausführliche Tipps, wie Sie ausgerissene Bohrlöcher oder Befestigungen entfernen können, finden Sie hier.

Bei Bedarf sollte zudem eine Rohrzange bereitliegen. Diese wird unter Umständen dann benötigt, wenn eine Spülmaschine oder Waschmaschine abgeklemmt werden soll. Mittels Rohrzange können festsitzende Anschlüsse gelockert und wieder festgezogen werden.

Ein Seitenschneider wird vor allem auf dem Gebiet von Elektroinstallation verwendet, wenn es darum geht, ein Kabel abzuisolieren.

Werkzeuge für Umzug - Teil 2

Teppichmesser bzw. Stanley Messer

In nahezu jedem Werkzeugkoffer befindet sich ein Teppichmesser. Ein solches ist nicht nur bestens dafür geeignet, unterschiedlichste Dinge schnell und sauber zu schneiden, sondern auch um zugeklebte Umzugskisten oder geschlossene Verpackungen zu öffnen. Bei Bedarf eignet sich ein Teppichmesser auch dazu überstehende Dübel, die aus Wänden ragen, abzuschneiden.

 

Wasserwaage

Augenmaß ist gut, eine Wasserwaage ist besser. Wer Möbel ausrichten, Bilder aufhängen oder Hängeschränke montieren möchte, benötigt hierfür eine entsprechende Wasserwaage. Diese gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Größen und sorgen dafür, dass in der Wohnung alles gerade hängt.

 

Maßband oder Zollstock

Ein Maßband sollte bei einer Übersiedlung natürlich nicht fehlen. Alternativ kann zwar auch ein Zollstock verwendet werden, ein Maßband ist allerdings weitaus länger, sodass ein umständliches Umlegen des Zollstockes vermieden wird und auch größere Distanzen problemlos abgemessen werden können.

Wer es besonders genau mag, kann wahlweise auch ein Laser-Entfernungsmesser nutzen.

Werkzeuge für Umzug - Teil 3

Weiteres Werkzeug & Zubehör für einen Umzug

  • Multifunktionssäge
  • Verlängerungskabel bzw. Kabeltrommel
  • Spachtel
  • Schleifpapier
  • Klebeband
  • Luftpolsterfolie
  • Leiter
  • Arbeitshandschuhe
  • Umzugskartons
  • Füllmaterial (z.B. alte Zeitungen)
  • Kleidersäcke oder -boxen
  • Sackkarre oder Transportroller
  • Packdecken
  • Etiketten für Beschriftung
  • Bleistift und Edding

Hier erfahren Sie zudem, welche Werkzeuge Sie für das Entfernen von Parkett, Laminat oder PVC-Böden benötigen.

 

Unsere praktische Werkzeug-Checkliste soll Ihnen dabei helfen, dass Sie keine wichtigen Werkzeuge vergessen und alles Wesentliche für den anstehenden Umzug bereitliegt.

 

Checkliste: Werkzeug für einen Umzug

Diese können Sie hier als PDF downloaden und anschließend ausdrucken.

Checkliste downloaden

 

Wo Werkzeug für einen Umzug kaufen?

Wer seinen Werkzeugkoffer im Rahmen eines bevorstehenden Umzugs auf Vordermann bringen möchte, kann dies auf unterschiedliche Art und Weise tun. Zunächst bietet jeder handelsübliche Baumarkt eine umfassende Auswahl an hochwertigen Werkzeugen, Maschinen und Zubehör. Wer sich ausführlich beraten lassen möchte, ist im Baumarkt ebenfalls genau richtig.

Wer auf Beratung verzichten will oder genau weiß, wonach er sucht, findet auch im Internet eine riesige Auswahl an passendem Werkzeug für jeden Bedarf. Dank kurzer Lieferzeiten seht einem schnellen Umzug auch nichts im Wege.

Selbst in Supermärkten wird man immer wieder fündig, wenn es um handelsübliches Werkzeug geht. Wir empfehlen allerdings unbedingt darauf zu achten, dass das Werkzeug hochwertig ist und lieber etwas mehr zu investieren. Eine höhere Lebensdauer dank weniger Verschleißerscheinungen sind damit garantiert.

Mitgeliefertes oder eigenes Werkzeug verwenden?

Bei vielen Möbeln wird das passende Werkzeug (Inbusschlüssel, Schraubenschlüssel usw.) gleich mitgeliefert. Wer allerdings schon mal ein IKEA-Regal oder ähnliches zusammengebaut bzw. es zumindest versucht hat, wird deshalb wissen, dass das mitgelieferte Werkzeug nicht immer optimal verarbeitet oder einfach handzuhaben ist. Die eher geringe Größe dieser Werkzeuge tut sein Übriges dazu und macht zum Beispiel das Aufbauen eines Kastens zu einem mitunter schmerzhaften Unterfangen für Hände und Finger.

Wir empfehlen deshalb auch an dieser Stelle die Investition in hochwertiges Werkzeug und renommierte Hersteller.

Möbel selbst montieren oder Profi beauftragen?

Ob man die eigenen Möbel selbst ab- bzw. aufbaut, hängt zunächst von den eigenen handwerklichen Fertigkeiten ab. Schon fast jeder hat schon mal versucht, ein Regal oder eine Kommode zusammenzubauen. Dem einen wird das besser, dem anderen schlechter gelungen sein. Wer Schwierigkeiten mit der Montage von Möbelstücken hat, sollte sich deshalb um Hilfe bemühen. Das spart nicht nur Zeit und Arbeit, sondern auch jede Menge Stress und Ärger.

Wer nicht selbst schrauben möchte, kann entweder handwerklich begabte Freunde um Hilfe bitten oder sich an einen professionellen Umzugsdienst wenden. Dieser übernimmt bei einer Übersiedlung nicht nur den Transport von Möbeln und Hausrat, sondern auf Wunsch auch den Abbau- und Aufbau von Möbelstücken. Wie ein Umzug inklusive Möbelmontage mithilfe eines professionellen Umzugsunternehmens abläuft, können Sie der folgenden Infografik entnehmen:
Ablauf Umzug mit Möbelmontage


Vorteil einer professionellen Möbelmontage:
Ein gelernter Tischler kümmert sich um den Ab- und Aufbau Ihrer Möbel. Auf diese Weise wird garantiert, dass sämtliches Mobiliar fachgerecht und mit der nötigen Sorgfalt behandelt werden.

Da im Rahmen eines Umzugs häufig auch kleine Reparaturarbeiten oder Kleinmontagen anfallen, übernimmt ein professioneller Umzugsdienst bei Bedarf auch die Durchführung solcher Tätigkeiten. Kunden erhalten somit das volle Leistungsspektrum aus einer Hand.

Sie haben Fragen zu einem Umzug oder benötigen Hilfe beim Ab- bzw. Aufbau von Möbeln? Gerne unterstützen wir Sie dabei und beantworten Ihre Fragen rund um die Themen Möbelmontage, Werkzeuge, Kleinmontagen und Umzüge.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

 

 

Was unsere Kunden sagen